Gepostet am Schreib einen Kommentar

Pfoten pflegen im Winter

DipthDesign Hundehalsband Shop - Pfoten Pflege im Winter Schnee

Pfotenpflege im Winter

Damit unsere lieben Kuschelpfoten bei den kalten Temperaturen immer fit unterwegs sind, müssen die Pfoten gepflegt werden.

Wenn es draußen kalt wird und der erste Schnee fällt, werden in vielen Orten Streusalz, Streusand auf den Straßen verteilt. Das kann für die Pfoten unserer Hunde sehr unangenehm sein.
Wenn gestreut wird gegen glatte Straßen, bekommen unsere treuen Freunde oft rissige, trockene Pfoten.

Pfoten pflegen

Hundepfoten sind empfindlich gegen Streusalz und brauchen besondere Pflege.
Damit sie nicht wund & rissig werden, muss man die Pfötchen-Ballen evtl. eincremen. Dann bleiben die Pfoten weich und die Ballen können nicht austrocknen.

Pfötchenpflege so gehts

Damit die Pfoten immer weich bleiben, kannst du die Ballen im Winter regelmäßig eincremen. Dazu nimmst du am besten ein naturbelassenes Öl, damit der Hund es ggf. ablecken kann.
Mit Kokosöl oder Sheabutter kannst du die Pfoten pflegen, indem du einige Krümel in die Ballen einmassierst.

Bitte keine normalen Cremes oder Ähnliches für die Hundepfoten verwenden. Das riecht für den Hund unangenehm und kann auch schädlich sein, wenn er es ableckt.

Fell an den Pfoten kürzen

Schneeklumpen können beim Laufen zwischen den Pfoten entstehen und sind sehr schmerzhaft für den Hund.

Um Schneeklumpen zwischen den Pfotenballen zu vermeiden, sollte das Fell das zwischen den Pfotenballen und Zehen des Hundes herraussteht ggf. mit der Schere gekürzt werden.

Pfoten waschen

Bei Minus-Temperaturen nicht zulange draußen stehen bleiben, sonst bekommt auch der Hund kalte Pfoten.
Gestreute Wege sollte man mit dem Hund möglichst vermeiden. Wenn das nicht geht, kann man dem Hund mit einem Bad für die Pfoten helfen.

Mit einer Wasserwanne im Eingangsbereich des Hauses kann der Hund die Pfoten nach dem Spaziergang einfach kurz in lauwarmem Wasser baden, um das Salz abzuspülen.
Danach die Pfoten abtrocknen und etwas eincremen.

Hoffentlich konntest du einige Tipps für die Pfötchen-Pflege im Winter finden. Wenn du weiterhin neue, spannende Infos erhalten möchtest, trage dich für unseren Newsletter ein:



Wenn dir unser Hundeblog gefallen hat, teile den Beitrag Pfoten-Pflege im Winter mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar