Gepostet am Schreib einen Kommentar

Dem Hund die Zähne putzen?

Dem Hund die Zähne putzen

Dem Hund die Zähne putzen?

Sollte ich dem Hund die Zähne putzen oder nicht?
Wie geht das eigentlich am besten und was muss ich beachten, wenn ich meinem Hund die Zähne putzen will?

In diesem Beitrag gibts die besten Infos übers Zähne putzen bei deinem Hund.

Sollte ich meinem Hund die Zähne putzen?

Dem Hund die Zähne zu putzen, bringt sehr viel.
Es erspart dem Hund unnötiges Leiden, spart Tierarztkosten und der Hund riecht auch nicht so aus dem Maul.

Viele Futterhersteller bieten spezielle Produkte zur Zahnreinigung an, welche aber meistens wirkungslos sind, oder das Problem noch verschlimmern.
So enthalten Stäbchen gegen Maulgeruch in Wahrheit Zucker und klebrige Stärke, die sich um die Zähne des Hundes legen und dort ein Nährboden für Bakterien bilden.

Am besten ist es für das Wohl des geliebten Vierbeiners, ihm anstatt solche Zahnpflege-Snacks zu geben, lieber regelmäßig die Zähne zu putzen.

Wie oft soll ich meinem Hund die Zähne putzen?

Wie oft man dem Hund die Zähne putzen sollte, kommt auf das Futter und die Art des Hundes, zu kauen, an.

Wenn der Hund rohe Knochen oder Fleisch frisst, sollte man ihm danach evtl. die Zähne putzen, obwohl sie sauber aussehen.
Vor allem wenn kleine Kinder mit im Haushalt leben, sollte man dem Hund die Zähne putzen, um eine Verbreitung von Keimen und eine Ansteckungsgefahr zu verhindern.

Bei manchen Rassen sitzen die Zähne nicht gerade im Maul, sondern stehen fast senkrecht. Diese Zähne haben keinen Abrieb mit dem Futter und es bildet sich schneller Zahnstein als bei anderen Hunden.

Mein Hund hat Zahnstein

Manche Hunde bekommen leicht Zahnstein, den man regelmäßig vom Tierarzt entfernen lassen sollte.

Der Hund riecht unangenehm aus dem Maul und die oberen Ränder der Fang- und Backenzähne verfärben sich gelb. Diese Schicht ist leicht ablösbar und die Zähne darunter sind wieder schön weiß.

Viele Hunde tolerieren das, wenn der Tierarzt einfach mit einem speziellen Werkzeug den Zahnstein vom Zahn knipst. Jedoch sind manche Hunde aggressiv, oder finden es sehr unangenehm, wenn man ihnen ins Maul fasst.

In einem solchen Fall muss der Hund eine Zahnreinigung in Sedierung oder Narkose bekommen, um die Zähne zu erhalten.
Damit es gar nicht soweit kommt, sollte man den Hund am besten einfach so früh wie möglich an das Zähneputzen gewöhnen.

Mit einer tollen Belohnung und leckerer Hunde-Zahncreme klappt das meist auch sehr gut.

Was brauche ich, um meinem Hund die Zähne zu putzen?

Um deinem Hund die Zähne zu putzen, brauchst du:

– eine weiche Zahnbürste
– Handtuch und Wasser
– etwas Zuversichtlichkeit und Ruhe
– unbedingt spezielle Zahnpasta für Hunde:

Zahnpasta für den Hund
Es ist sehr wichtig, dass du NIEMALS deine eigene Zahnpasta für den Hund benutzt. Normale Zahncreme kann Xylitol enthalten, das für Hunde sehr giftig und schon in geringen Mengen tödlich ist!

Der Inhaltsstoff Xylitol dient zum Süßen der Zahncreme und ist auch in Kaugummis und anderen Produkten enthalten.
Beim Hund kann schon die geringe Dosis in ein wenig Zahncreme für eine Vergiftung reichen, daher bitte immer spezielle Hundezahncreme verwenden.

Zahnpasta für Hunde ohne Xylitol bekommst du im Zoofachhandel oder im Drogeriemarkt, passend mit Hühnchenaroma oder in ähnlichen Geschmacksrichtungen.

Wie putze ich meinem Hund die Zähne?
Zähne putzen beim Hund
Wie putze ich meinem Hund die Zähne?

Wenn du dir alles bereit gelegt und schon eine tolle Belohnung für das Zähneputzen ausgedacht hast, geht es los:

Der Hund sitzt oder steht, man legt die Hand auf das Maul und zieht die Lefze mit dem Daumen hoch, dann kann man die Fangzähne und oberen Backzähne bürsten.

Hunde haben vorne winzige Schneidezähne und hinten große Backenzähne, mit denen sie Beute mitsamt Knochen zermalen können. Um an die unteren, hinteren Zähne zu kommen, kann man das Maul etwas öffnen, wenn der Hund brav ist.
Manchmal klappt es auch besser, wenn man den Hund dafür ein Spielzeug, z.B. einen Knochen aus Gummi halten lässt.

Sobald alle Zähne auf beiden Seiten schön sauber gebürstet sind, ist es Zeit für ein aufregendes Spiel. Die Hundezahncreme muss nicht ausgespült werden, aber du solltest dem Hund gleich etwas frisches zu trinken anbieten.

Putzt du deinem Hund auch die Zähne? Schreibe uns in die Kommentare.

DipthDesign Newsletter erhalten:



Wenn dir unser Hundeblog gefallen hat, teile den Beitrag Dem Hund die Zähne putzen mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar